Berlin Underground – langweilig war gestern

Warum nicht mal in der U-Bahn Party machen? Am Freitag gab es in Berlin mal wieder eine Party quer durch die Stadt. Spontan kamen ca. 200 Feierlustige zusammen, um sich gemeinsam in eine U-Bahn zu zwängen und einen etwas anderen Abend zu verbringen. Nagut, die Bahn wurde wohl  mehr oder weniger übernommen;-) Und ich war mittendrin! Bis auf ein paar kleine Unterbrechungen (ich glaube es wurde zuviel gewippt;-) sind wir auch ganz gut durchgekommen. Auch wenn die “normalen” Fahrgäste teilweise doch etwas irritiert waren. Die Musik war laut, die Leute gut drauf und zum Schluß hat der harte Kern vorm Fernsehturm bis in die Nacht getanzt. (th)

U-Bahn-Party

8 Antworten auf „Berlin Underground – langweilig war gestern“

  1. Der Stil der Nachbearbeitung ist krass, passt meiner Meinung nach sehr gut zur Location.

  2. Schöne Nachbearbeitung! – Coole Party außerdem, es sollte mehr davon geben. Schade, dass es in Strömen geregnet, beängstigend geblitzt & gedonnert hatte. Ich wär zu gern dabei gewesen… anstatt mich unterm Bett zu verkriechen… Aber wenn in der Glasfabrik Stralau wieder was geht, dann MÜSSEN wir hingehen!!

  3. WOW die Bilder sind echt genial Thomas!!! Einfach super, die Bearbeitung ist spitzenmäßig. Nur mit dabei wär ich nicht so gern gewesen, ich leide unter schlimmer Platzangst und hätte da echt Panik bekommen 😉
    LG Nicole

  4. rischtisch raggax – platzangst ist die angst vor offenen oder weiten plätzen – jedoch auch die angst vor großen menschenansammlungen. der frauenlauf kommt also für nicole auch net in frage 🙂

Kommentare sind geschlossen.